Direkt zum Inhalt

To, "An":

Der oder die direkten Empfänger einer E-Mail steht in der Zeile "An", bzw. "To". Mehrere Empfänger lassen sich ebenfalls eintragen, indem man die einzelnen Empfänger-E-Mailadressen mit dem Strichpunkt voneinander trennt. Alle Empfänger sehen, zu wem die E-Mail noch versendet wurde.

Sinnvoll ist dies z.B. bei einer Einladung. Alle Empfänger sehen, wer noch zu den Festlichkeiten eingeladen worden sind und können sich so einfach absprechen.

Man sollte sich gut überlegen, ob man Empfänger, die sich untereinander nicht kennen, gemeinsam in dieses Feld schreibt. Als Empfänger möchte man vielleicht nicht unbedingt, das die eigene Adresse auf diese Art und Weise anderen zugänglich gemacht wird.

 

CC, "Carbon Copy", Kopie der Mail

Die Bezeichnung "Carbon Copy" leitet sich von den alten Schreibmaschinen-Durchschlägen mit Kohlepapier ab.

Eine Kopie (die Zeile "Kopie" oder Cc) ist dem An-Feld sehr ähnlich. Im CC-Feld trägt man ein, welche Empfänger eine Kopie der Nachricht erhalten sollen. Auch hier kann man mehrere Empfänger getrennt durch das Semikolon eintragen. Alle Empfänger der E-Mail sehen diese Adressen.

Sinnvoll ist dies, wenn man einen direkten Ansprechpartner hat, aber trotzdem den Chef, den Vorgesetzten des Empfängers, den Partner oder (noch) nicht direkt beteiligte in Kenntnis setzen möchte.

Auch hier gilt: Empfänger, die sich untereinander nicht kennen, sollte man nicht unbedingt so anschreiben, z.B. wenn man das lustige Kätzchen-Bild des Tages an seinen Verein, die Arbeitskollegen und die Familie sendet.

 

BCC, "Blindfold Carbon Copy", Blindkopie

Trägt man den Empfänger in das BCC-Feld ein, erhält dieser Empfänger ebenfalls eine Kopie. Der große Unterschied zur normalen Kopie ist, dass der direkte Empfänger nicht sieht, wer diese E-Mail noch als Kopie erhalten hat.  Die Empfänger im To/CC-Feld können noch nicht einmal erkennen, daß überhaupt eine Blind-Kopie verschickt wurde (daher auch der Name). Selbst der, der diese blinde Kopie erhalten hat, sieht diese Informationen nicht.

Beispiel: meier@example.com versendet eine E-Mail an schulze@example.com und bcc an mueller@example.com.

schulz@example.com sieht meier@example.com als Absender und sich selber als Empfänger. Exakt diese Informationen erhält auch mueller@example.com.

Genau dies sorgt häufig für Verwirrung, weil Empfänger, die im BCC stehen, nicht ihre eigene Adresse sehen. Insbesondere bei unerwünschten E-Mails, die man als Blindkopie erhält, verdächtigen einige ihren E-Mail-Provider, dass dieser die E-Mails nicht ordnungsgemäß zustellt.