Direkt zum Inhalt

5. Pflichten des Nutzers

5.1 Der Nutzer hat im Rahmen der Registrierung und bei Bestellung einer kostenpflichtigen Leistung vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu machen.

Sollten sich die bei der Registrierung anzugebenden Stammdaten oder Zahlungsdaten während der Laufzeit bestehender Verträge ändern, ist der Nutzer verpflichtet, dies HOODY unverzüglich mitzuteilen, indem er z.B. die Änderung der Daten online selbst vornimmt.

5.2 Der Nutzer hat sämtliche in seiner Betriebssphäre fallenden Voraussetzungen zu schaffen, welche für die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen durch HOODY notwendig sind.

5.3 Der Nutzer ist nicht berechtigt, die Leistungen von HOODY Dritten entgeltlich zu Nutzung zu überlassen, es sei denn, HOODY hat die Überlassung vorher ausdrücklich schriftlich genehmigt. Dritte sind auch verbundene Unternehmen.

5.4 Der Nutzer hat seine Verbindungskennung (HOODY-Login-Name, Passwort, ggf. PINs) geheim zu halten und den ordnungsgemäßen Gebrauch sicherzustellen.

HOODY weist darauf hin, dass die Speicherung von Passwörtern etc. auf dem Rechner die Gefahr eines Missbrauchs durch Dritte hervorruft. Ermöglicht der Nutzer Dritten die Benutzung seines Zugangs bzw. seines Login-Namens, ist er voll verantwortlich für alle Online-Handlungen dieser Personen. Steht zu befürchten, dass Dritte unberechtigt Kenntnis vom Passwort etc. erlangt haben, so ist der Nutzer verpflichtet, HOODY unverzüglich darüber zu informieren und die Änderungen der entsprechenden Daten zu veranlassen oder soweit möglich selbst vorzunehmen. Die Kosten für die Sperrung oder Änderung der Verbindungskennung hat der Nutzer zu tragen, soweit er für die Notwendigkeit der Sperrung oder Änderung verantwortlich ist.

5.5 Der Nutzer verpflichtet sich zu einer rechtmäßigen Benutzung der Dienste von HOODY. Er versichert im Rahmen der Benutzung keine strafrechtlich relevanten Inhalte abzurufen oder zu verbreiten sowie gegen sonstige Rechte Dritter (insbesondere gewerbliche Schutzrechte und Wettbewerbsrecht) oder sonstige geltenden Rechtsvorschriften zu verstoßen. Insbesondere untersagt ist die Verbreitung von jugendgefährdenden, kinder-/pornografischen, extremistischen und rassistischen Inhalten, Virenangriffe, Kettenbriefe sowie die Versendung von massenweise gleich lautenden E-Mails ohne Einverständnis des jeweiligen Empfängers (sog. Spamming). Auch untersagt ist der Missbrauch der Dienste von HOODY für einen Eingriff in die Sicherheitsvorkehrungen eines fremden Netzwerks, Hosts oder Accounts (Cracking, Hacking, sowie Denial of Service Attacks).

5.6 Verstößt der Nutzer gegen seine vertraglichen Pflichten - liegt insbesondere eine der vorgenannten Handlungen vor - ist HOODY ohne Angabe von Gründen zur Entfernung von Inhalten des Nutzers aus den Internetseiten von HOODY, zur Sperrung des Zugangs bzw. der Zugänge des Nutzers und - bei groben Verstößen - zur sofortigen außerordentlichen Kündigung der Vertragsverhältnisse berechtigt. Die Sperrung entbindet den Nutzer nicht von der Kostenpflicht für die vereinbarte Mindestlaufzeit. Dem Nutzer bleibt der Nachweis vorbehalten, eine Sperrung sei zu Unrecht erfolgt. Der Nutzer stellt HOODY von jeglichen Ansprüchen Dritter aufgrund widerrechtlicher Nutzung des Netzwerkes durch den Nutzer frei und wird HOODY unverzüglich von jeglicher Inanspruchnahme Dritter aufgrund einer widerrechtlichen Nutzung des Netzwerkes unterrichten.

5.7 Erlangt HOODY von einer unerlaubten Handlung des Nutzers Kenntnis oder wird HOODY von einer vermeintlich unerlaubten Handlung durch Dritte in Kenntnis gesetzt, wird HOODY im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten an die Strafverfolgungs- und Ordnungsbehörden weitergeben. Sollte zuvor aufgrund von Rechtsvorschriften eine Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Übermittlung oder der beanstandeten Handlung durch HOODY erforderlich sein, wird HOODY diesem nachkommen.