Direkt zum Inhalt

6. Preise und Zahlungen

6.1 Die für die Inanspruchnahme der kostenpflichtigen Leistungen anfallenden Entgelte bestimmen sich nach den jeweils bei Vertragsschluss gültigen Preisen.
Diese ergeben sich aus der jeweiligen Leistungs- bzw. Produktbeschreibung.

6.2 Im Rahmen eines Dienstes vereinbarte Pauschalen bzw. Grundgebühren sind, soweit nichts anderes vereinbart, monatlich im Voraus zur Zahlung fällig.

6.3 HOODY behält sich vor, eine Rechung über einen Kleinstbetrag nicht zu Ihrem turnusgemäßen nächsten Abrechnungszeitpunkt zu erstellen, sondern diese Rechnungsposten innerhalb der beiden folgenden Abrechnungszeiträume in Rechung zu stellen.

6.4 Soweit nicht ausdrücklich anders bestimmt, verstehen sich alle Preise inklusive der jeweils geltenden Umsatzsteuer.

6.5 In dem Fall, dass eine Abbuchung oder Einziehung der Entgelte fehlschlägt oder nicht möglich ist, und dies durch den Nutzer zu vertreten ist, hat HOODY das Recht, den zentralen HOODY-Login-Namen zu sperren. Die Gebühren für daraus entstehende Rücklastschriften hat der Nutzer zu tragen. Für jeden Fall werden Bearbeitungsgebühren fällig. Dem Nutzer bleibt der Nachweis vorbehalten, ein Schaden sei überhaupt nicht oder in wesentlich niedrigerer Höhe als von HOODY geltend gemacht entstanden.

6.6 Bei Widerruf der Einzugsermächtigung, bei einer Rücklastschrift, auf ausdrücklichen Wunsch des Nutzers oder bei sonstigen Veränderungen im Zahlungsablauf kann HOODY die Inkassoart auf Rechnungszahler umstellen. Auf Grund des höheren Aufwands werden dem Nutzer als Rechnungszahler zusätzliche Kosten in Höhe von € 3,90 (inkl. USt.) pro Rechnungsstellung berechnet. Es bleibt dem Nutzer vorbehalten, geringere Kosten nachzuweisen.
Die Rückumstellung von Rechnungszahler auf Lastschriftzahler erfolgt nur nach schriftlichem Antrag.

6.7 Eventuelle Rückerstattungsansprüche des Nutzers wegen zuviel gezahlter Beträge, Doppelzahlungen usw. werden dem Rechnungskonto des Nutzers gutgeschrieben und mit der nächst fälligen Forderung verrechnet.

6.8 Leistet der Nutzer auf Rechnungen von HOODY nur Teilbeträge und sind in der Rechnung auch Entgelte Dritter enthalten, so wird die Zahlung zuerst auf Forderungen von HOODY angerechnet, sofern der Nutzer keine andere Zweckbestimmung trifft.

6.9 Im Falle der Abrechnung von Telekommunikationsdienstleistungen hat der Nutzer Einwendungen gegen die Rechnung innerhalb von acht Wochen ab Zugang der Rechnung in Textform gegenüber HOODY anzuzeigen. Gesetzliche Ansprüche des Nutzers bei begründeten Einwendungen bleiben unberührt.

6.10 HOODY behält sich vor, im Interesse und zum Schutz des Nutzers, das Recht zur vorübergehenden Sperrung des HOODY Login-Namens bzw. des jeweiligen Dienstes für den Fall vor, dass ein sprunghafter Anstieg der Kosten vorliegt oder dass im Zusammenhang mit der angegebenen Kontoverbindung der Verdacht einer Straftat besteht. HOODY ist zu einer entsprechenden vorübergehenden Sperrung jedoch nicht verpflichtet.

6.11 Die Berechnung und/oder der Einzug der vertraglich angefallenen Entgelte erfolgt im Namen und auf Rechnung von HOODY oder durch HOODY oder einem mit der HOODY GmbH verbundenen Unternehmen.